Soziales

Sa 10:00 – 14:00 Uhr
fon: 0761 / 33362
mail: ArchivSozialeBewegungen@gmx.de
web: www.archiv-soziale-bewegungen.de

Das fz* ist ein barrierearmer Raum für feministischen Aktivismus, Austausch, Politik und Kultur, für feministisches Leben und Zusammensein.
Das fz* wird gestaltet von und ist offen für Frauen_Lesben_Trans_Inter_.
Beim regelmäßigen „Offenen Plenum“ wird über aktuelle Entwicklungen im fz* gesprochen und Ideen für Veranstaltungen und Projekte gesammelt.
fon: 0761/33339
mail: info@fz-freiburg.de
web: www.fz-freiburg.de

Radio Dreyeckland ist das freie und nichtkommerzielle Radio im Südwesten. Es bietet grundsätzlich allen Interessierten die Möglichkeit Radio zu machen. RDL hat über 50 Musiksendungen zu unterschiedlichsten Stilen und Sparten, mehr als 17 Sendungen in verschiedenen Sprachen, täglich Aktuelles zu Politik und (Sub-)Kultur, Sendungen von Gruppen wie Gartencoop oder Aktion Bleiberecht, Schwerpunkte zu Umwelt, Gender, Literatur uvm. Über 20.000 Beiträge sind im Internet abrufbar.
RDL finanziert sich über den Freundeskreis RDL e.V. und über eine institutionelle Förderung durch die Landesanstalt für Kommunikation.
Frequenz: 102.3 MHz
Stream: http://www.rdl.de:8000/rdl.m3u
fon: 0761 / 30407 (Verwaltung) und 0761 / 31028 (Studio)
mail: presse@rdl.de
web: rdl.de/

Wir möchten eine Gaststätte – im wörtlichen Sinn – anbieten, die Herberge für Verfolgte sein soll! Wir bieten Gastrecht, Unterstützung in allen Lebensfragen, Raum für eigene Ideen, Informationen über eine asylfreundliche Behandlung, Rat und Tat in vielen praktischen Dingen.
Es wird kein Hotel werden, in dem die Mächtigen ihren Platz haben. Es wird kein Plätzchen im Villenviertel werden.
Aber es kann dies sein: im Süden dieses gastfeindlichen Landes wollen wir – im Dreiländereck – auch etwas anderes bieten: einen Empfangsort für Geflüchtete. Jeden ersten Dienstag im Monat ist gemeinsames Kochen und Essen. Die Räume stehen für MigrantInnen auch außerhalb der Nutzungszeiten zur Verfügung, z.b. Internet-Nutzung, Klavier-Spielen, Teetrinken…..
rasthaus-Gruppen:Aktion Bleiberecht, Deutschkurse, Freiburger Forum, Medinetz, SAGA
fon: 0761 / 2088408 und 0761 / 2088331 (MediNetz)
mail: info@rasthaus-freiburg.org
web 1: www.rasthaus-freiburg.org
web 2: www.medinetz.rasthaus-freiburg.org
web 3: www.saga.rasthaus-freiburg.org

Die Rosa Hilfe entstand 1985 als Zusammenschluss mehrerer schwulen Gruppen mit unterschiedlichen Zielsetzungen. Sie ist ein gemeinnütziger, eingetragener Verein, der seit 1990 dem Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband angehört. Der Verein “Rosa Hilfe Freiburg e.V.” ist Träger von sozialer und pädagogischer Bildungsarbeit zur Unterstützung und Hilfe zur Selbsthilfe von Menschen, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung benachteiligt werden und wurden, insbesondere Homosexuelle. Er unterstützt die Betroffenen bei der Bewältigung ihrer individuellen und gesellschaftlichen Probleme. Ferner dient der Verein der Erhaltung der Gesundheit der Bevölkerung und fördert die öffentliche Gesundheitspflege, indem er selbst Beratung und Aufklärung über AIDS und andere sexuell übertragbare Krankheiten betreibt oder andere Personen und Institutionen durch Beratung und Mitarbeit bei dieser Tätigkeit unterstützt.
fon: 0761/25161
fax: 0761/2023913
mail: vorstand@rosahilfefreiburg.de